Die Macht der Erinnerung: Positive Gedanken gegen Depressionen

Von Ines Vasku | Lesezeit ca. 2 Minuten

DEPRESSION

ist eine ernsthafte Erkrankung, die das Leben vieler Menschen beeinflusst. Es gibt aber einen einfachen und unterhaltsamen Weg, um diese zu bekämpfen. Die Antwort liegt in unseren Erinnerungen! Ja, Sie haben richtig gehört: Positive Gedanken und Erinnerungen können tatsächlich eine große Rolle dabei spielen, das Leid zu lindern und das Leben wieder in vollen Zügen zu genießen.

 

gesponsert

Auszug aus dem
VHS-Programm 2023/24

Von GESUNDHEITSKURSEN bis zu
KREATIVKURSEN, es ist für jeden etwas dabei.

 

Sprachen:

✦ Sprachenlernen im Selbststudium –
die Sprachenlernmethode von Vera F. Birkenbihl

✦ Latein mit Vergnügen für Fortgeschrittene

 

Kreativität und Gestalten:

✦ KREATIV auf Leinwand für Kinder –
Glitzer und Glanz – Gold und Silber

✦ Weihnachtswerkstatt – mit Handlettering und Aquarell das Fest verfeinern

✦ KinderKRÄUTERwerkstatt (6–10 Jahre)

✦ Kulinarische Mitbringsel

 

Gesundheit und Bewegung:

✦ Besser verstanden werden durch gute Kommunikation

✦ Vielfalt Kontratänze

Anmeldung unter: 

📧 volkshochschule@amstetten.at

📞 07472 601-345 bzw. -246

3300 Amstetten, Rathausstraße 1

🌐 vhs.amstetten.at

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen an einem regnerischen Tag zu Hause und fühlen sich niedergeschlagen. Was tun Sie? Anstatt in trüben Gedanken zu versinken, können Sie Ihre Erinnerungen als Rettungsanker nutzen. Denken Sie an all die schönen Momente, die Sie erlebt haben – sei es ein lustiger Ausflug mit Freunden, ein romantisches Date oder ein herzhaftes Lachen mit der Familie. Diese positiven Erinnerungen haben die Kraft, Ihre Stimmung zu heben und die Dunkelheit der Depression zu durchbrechen.

 

Wie genau funktioniert das? Nun, unsere Erinnerungen sind eng mit unseren Emotionen verbunden. Wenn wir uns an positive Ereignisse erinnern, werden Glückshormone wie Serotonin und Dopamin freigesetzt, die uns ein Gefühl von Wohlbefinden und Zufriedenheit vermitteln. Diese Hormone sind natürliche Antidepressiva, die uns helfen, negative Gedanken zu überwinden.

 

Ein weiterer interessanter Aspekt ist der Einfluss von Humor. Lachen ist bekanntlich die beste Medizin, und das gilt auch für Depressionen. Wenn wir uns an lustige Momente erinnern, werden Endorphine freigesetzt, die uns ein Gefühl von Euphorie und Entspannung geben. Also, warum nicht eine lustige Komödie schauen oder sich mit Freunden über lustige Erlebnisse austauschen? Humor hat tatsächlich eine therapeutische Wirkung!

Mit deinem FÖRDER-BEITRAG oder
deiner FÖRDER-MITGLIEDSCHAFT 
kannst du uns unterstützen!
Vielen Dank!

(HIER Infos über den Verein PODKASTL und unsere Anliegen)